Tradition – Gesundes Schlafen

Nick, Michaela und Levi Kolbe

Wir, Levi und Nick Kolbe, haben die Liebe zum guten, gesunden und erholsamen Schlaf bereits mit in die Wiege gelegt bekommen. Ehrensache, dass wir die über 85 jährige Familientradition weiterführen.

 

Seit 1985 finden Sie uns in der Altstadt gegenüber vom Landtag in Hannover.

Hier eröffnete Michaela Kolbe das erste Bettenfachgeschäft, welches sich ausschließlich auf die gesundheitsorientierte Schlafberatung spezialisiert hat.

Unser traditionelles Familienunternehmen befindet sich bereits in der vierten Generation und wird weiterhin mit viel Leidenschaft und Arrangement weitergeführt, als wäre es der erste Tag.

Die jahrzehnte lange Erfahrung und damit erworbene Kompetenz wird kombiniert mit neusten Analysesystemen, Rückenvermessungen und Konfiguratoren, die auf dem heutigen Stand der Technik möglich sind.

Wir freuen uns darauf, dass vielleicht auch Sie bald mit einem Lächeln erwachen.

6. Februar 2018

1930
GRÜNDUNG

Johannes Kolbe eröffnet sein erstes Bettenfachgeschäft in Hildesheim

6. Februar 2018

1949
WIEDERERÖFFNUNG

Wiederaufbau des Geschäfts in der Hildesheimer Innenstadt durch Günter Kolbe

6. Februar 2018

1985
EXPANSION

Michaela Kolbe eröffnet „Das Bett“ in der Altstadt von Hannover

5. Februar 2018

2004
ERÖFFNUNG DER SALZGROTTE

Die Eröffnung der ersten Salzgrotte Norddeutschlands in den Räumlichkeiten von Das Bett Hannover.

6. Februar 2018

2014
GENERATIONSWECHSEL

Levi und Nick Kolbe haben die Liebe zum guten, gesunden und erholsamen Schlaf bereits mit in die Wiege gelegt bekommen. Ehrensache, dass die Zwillinge die über 85 jährige Familientradition weiterführen.

5. Februar 2018

2016
ERÖFFNUNG OUTLET

Eröffnung des Outlets genau neben dem Hauptgeschäft. Der perfekte Ort für Schnäppchen-Jäger.

5. Februar 2018

2017
KOMPLETT-SANIERUNG DER RÄUMLICHKEITEN | FERTIGSTELLUNG DES UMBAUES

Tradition geknüpft mit neustem Design in einem harmonischen Ambiente. Das gesamte Ladengeschäft wurde in einem neuen Look saniert. Auch die Salzgrotte wurde in diesem Zuge um die doppelte Fläche erweitert.